Was sind Myome der Gebärmutter ?

Myome der Gebärmutter (Kurzform für sog. Leiomyome), sind gutartige (also nicht zu den Krebserkrankungen gehörende) Tumore, die vom Myometrium der Gebärmutter (Muskelschicht) ausgehen.

Als Myome bezeichnet man Geschwülste, die aus Bindegewebe und glatter Muskulatur bestehen. Sie wachsen sehr langsam in der Wand oder am Rand der Gebärmutter. Bei der Gebärmutter handelt es sich um ein muskuläres Hohlorgan, welches am Scheidenende lokalisiert ist. Es ist das Organ, in dem Embryonen und Feten heranwachsen und aus dem Blut während der Menstruation abfließt.

Mehr als 30 % aller Frauen sind betroffen.

Ein Gebärmutter-Myom kann die Größe einer Grapefruit annehmen. Im Falle eines starken Myomwachstums kann die Gebärmutter deutlich an Größe zunehmen und verformt werden. Die meisten Myome sind gutartig – in sehr seltenen Fällen können sie aber auch entarten.

Zurück