Wann ist eine Gebärmutterentfernung bei Myomen notwendig?

In einigen Fällen ist eine Hysterektomie (Gebärmutterentfernung) notwendig. Bei diesem Verfahren wird der gesamte Uterus (Gebärmutter) entfernt. 

Eine Hysterektomie (Gebärmutterentfernung) kann auf den folgenden Wegen durchgeführt werden 

  • Vaginale Hysterektomie : 

    Kann schwierig sein in Fällen mit großen Myomen. 
     

  • Abdominelle Hysterektomie : 

    Diese bringt einen großen Bauchschnitt mit sich durch den die Gebärmutter entfernt wird. Die Patientin bleibt für bis zu einer Woche im Krankenhaus und behält eine realtiv große Narbe auf dem Bauch zurück. 
     

  • Laparoskopische Hysterektomie : 

    Es wird ein kleiner Bauchschnitt gemacht und ein Laparoskop wird eingeführt und die Gebärmutter mithilfe spezieller Instrumente entfernt. 
     

  • GASLOSE LIFT-LAPAROSKOPISCHE HYSTEREKTOMIE : 

    Das gleiche Verfahren wie zuvor beschrieben, nur ohne die Nutzung von Gas. Hierbei ist nur eine sehr kurze Aufenthaltszeit im Krankenhaus notwendig und die Patientin ist schnell wieder zu Hause. 

    Informieren Sie sich über weitere Details auf der Seite „unsere Strategie“

Bevor Sie sich einer Myomentfernung oder einer Gebärmutterentfernung unterziehen, erhalten Sie möglicherweise für 2 bis 3 Monate Medikamente um die Myome zu verkleinern. Dies ermöglicht eine leichtere Operationsdurchführung. 

Wenn Sie sich dicht vor der Menopause befinden, so kann Ihr behandelnder Arzt Ihnen diese Medikamente verschreiben bis Sie in der Menopause sind, so dass eventuell keine Operation notwendig wird. Dieser Punkt ist besonders wichtig, falls ein chirurgischer Eingriff für Sie ein Risiko darstellt aufgrund eines oder mehrerer anderer medizinischer Probleme, die vielleicht vorliegen. 

Zurück